english
Anleitung - Arbeiten mit PixelRuler

Anleitung

 

Bilderklärung

  • (1) Programm beenden bzw. Minimieren ins System-Tray
  • (2) Aktuelle Position (grün) des Mauscursors (5) in realen Pixel
  • (3) Aktuelle Position (schwarz) des Mauscursors (5) in virtuellen Pixel: bei Skalierung <> 100% bzw. DPI <> 96 (hier im Beispiel bei 150 DPI)
  • (4) Aktuelle Position (blau) des Mauscursors (5) in Längeneinheit (mm, cm, Zoll, etc.)
  • (5) Mauscursor (rote Linie)
  • (6) Roter Balken als Hilfe zum Ausrichten des Lineals
  • (7) Schalter V(irtual) / R(eal) auf Lineal zum Wechseln der Skalen
    Schalter ?(Hilfe) auf Lineal zum Anzeigen der Tastatur- und Mausfunktionen
    Schalter +(Zoom) auf Lineal zum Ein-/Ausblenden des Zoomfensters
Hinweis: die Anzeige der Koordinaten (grün, schwarz, blau, etc.) kann im Popupmenü "Koordinaten auf Lineal anzeigen" de-aktiviert werden.

 

Der 1. Programmstart

Nachdem Sie PixelRuler gestartet haben, verankert sich das Programm als Icon im System-Tray (neben der Uhrzeit):
Zuerst sollten Sie jetzt einige Einstellungen überprüfen oder anpassen (siehe Popupmenü Einstellungen weiter unten).

 

Arbeiten mit PixelRuler

(siehe sämtliche Tastaturbelegungen + Mausfunktionen)

  • Per Linksklick auf das Icon im Systemtray oder mit ALT+F1 erscheint PixelRuler auf dem Windows-Desktop (ein erneuter Linksklick auf das Icon minimiert PixelRuler wieder ins System-Tray).
  • Mit gedrückter linker Maustaste aufs Lineal kann PixelRuler jetzt frei auf dem Desktop an eine von Ihnen gewünschte Position verschoben werden.
  • Mit UMSCHALT+Pfeiltasten (links, rechts, oben, unten) kann das Lineal pixelweise verschoben werden.
  • Der Mauscursor lässt sich mit den Pfeiltasten (links, rechts, oben, unten) steuern.
  • Ein Doppelklick aufs Lineal wechselt zwischen einer horizontalen und einer vertikalen Anzeige des Lineals.
  • Zum exakten Ausrichten des Lineals, benutzen Sie am besten das Zoomfenster und bewegen die Maus zur gewünschten Position, dann drücken Sie ALT+J und das Lineal springt zur akt. Mausposition.
  • Das Programm merkt sich beim Beenden seine aktuelle Position und platziert sich dort bei erneuten Aufruf auch wieder.

 

NeuSkalen für Reale und Virtuelle Pixel

Bei einem benutzerdefinierten Skalierungsfaktor (> 100% bzw. DPI > 96), bietet PixelRuler neben der realen Pixelskala eine zusätzliche virtuelle Pixelskala an, die dem jeweiligen Skalierungsfaktor angepasst ist.
In den unteren 2 Bildern ist die obere Skala für Reale Pixel, und die untere für Virtuelle Pixel. Der Monitor hat hier einen Skalierungsfaktor von 150 DPI. Das bedeutet, dass z.B. 300 (150) reale Pixel, dann 200 (100) virtuelle Pixel ergeben.

Bitte beachten: die virtuelle Skala ist "grober" unterteilt, denn es können nicht alle Skalenstriche für jedes Pixel eingezeichnet werden, wenn beim Umrechnen des Skalierungsfaktors eine Bruchzahl entsteht, die theoretisch zwischen 2 Pixeln liegen müsste. Gut zu erkennen ist es auf der virtuellen Skala, wenn der Mauscursor mit den Pfeiltasten pixelweise bewegt wird, und man sehen kann, dass zwar die grüne, reale Pixelkoordinatenzahl sich immer um eins erhöht/erniedrigt, dagegen die virtuelle, schwarze Pixelkoordinatenzahl öfters 2-Mal nacheinander vorkommt. Diese Pixelungenauigkeit lässt sich leider nicht ändern, und ist - wie jedem wahrscheinlich unter Windows-Betriebssystemen schon mal aufgefallen ist - auch der Grund weshalb skalierte Bilder, Fenster, Schriftzeichen, etc. etwas schwammig oder verwaschen aussehen!

Mit dem Schalter V(irtual) bzw. R(eal) auf dem Lineal kann dann zwischen den Skalen gewechselt werden. Der Schalter ?(Hilfe) dient zur Anzeige der Tastatur- und Mausfunktionen, und der Schalter +(Zoom) zum Ein-/Ausblenden des Zoomfensters.


 

Arbeiten mit 2 Linealen

Als neues Feature enthält die kommerzielle PixelRuler-Version, auf Wunsch vieler Benutzer, zusätzlich 2 Lineale, die horizontal + vertikal verbunden sind. Das Programm kann ausserdem mehrfach ausgeführt werden, um unabhängig mehrere einzelne Lineale auf dem Monitor zu platzieren.

einzeln, waagerecht beide Lineale, senkrecht oben beide Lineale, senkrecht unten einzeln, senkrecht
Hinweis: zum Verschieben der 2 Lineale und zum Ändern der Linealbreite muss das waagerechte Lineal mit der Maus den Fokus erhalten. Ein Doppelklick aufs waagerechte Lineal wechselt die Richtung des vertikalen Lineals.

 

Messung

Zum Messen bewegt man den Mauscursor(5) einfach über das Lineal, und bekommt sofort die aktuelle Cursorposition(2), die dem Mauscursor folgt, angezeigt.

Zum exakten Messen und Ausrichten des Lineals kann es sehr hilfreich sein, wenn man die Farbe und Transparenz des Lineals anpasst.

Messung durch Setzen eines Start- und Endpunktes

Eine Messung zwischen 2 Punkten ist auch möglich ohne das Lineal am 1. Messpunkt auszurichten. Dazu bewegt man den Mauscursor einfach zum 1. Messpunkt und drückt die Leertaste. Dadurch wird die Messung gestartet und es erscheint ein roter Balken (siehe unteres Bild), der dem Mauscursor bis zum 2. Messpunkt folgt. Sobald man den 2. Messpunkt erreicht hat, drückt man erneut die Leertaste und das Programm gibt die Distanz zwischen den beiden Messpunkten (im Bild als rote Zahl) aus. Weitere Messungen können anschliessend wieder mit der Leertaste gestartet und gestoppt werden. Die ESC-Taste beendet die Messung.

Hinweis: zum Starten und Beenden der Messung muss das Lineal den Fokus besitzen.

Messen

Beispiel: hier wurde von "101" bis "250" gemessen, und als Distanz "150" ausgegeben.

 

NeuWinkelfunktion II in Messfunktion des Lineals integriert

Die Winkelfunktion II ist in die Messfunktion des Lineals integriert (siehe oben: Messung durch Setzen eines Start- und Endpunktes) mittels Leertaste zum Starten und Stoppen der Messung, sowie der ESC-Taste zum Abbrechen der Messung. Die Ausgabe des Winkels (im Bild: rote Zahl in Klammern) wird durch Setzen des 1. Messpunktes als Koordinatenursprung 0|0, und eines 2. Messpunktes an der akt. Mausposition ausgelöst.
(mittels atan2, im rechtshändigen kartesischen Koordinatensystem).
Die beiden Messpunkte müssen nicht auf dem Lineal liegen, sondern können irgendwo auf dem Desktop sein!
Die Winkelfunktion funktioniert nicht beim vertikalen Lineal, da dort der Platz zur Ausgabe des Winkels zu gering ist!

 

NeuWinkelfunktion I

Zur Ausgabe der Winkelfunktion I muss der Menüpunkt "Koordinaten auf Lineal anzeigen / Winkel von 0|0 (violett)" aktiviert werden. Der Winkel wird vom Koordinatenursprung 0|0 des Lineals, bis zum Mauscursor gemessen (mittels atan2, im rechtshändigen kartesischen Koordinatensystem), und kann anhand der atan2-Funktion je nach Quadrant I bis IV positive bzw. negative Ergebnisse erzielen.

 

NeuDistanzmessung ab Koordinatenursprung 0|0 zu einem beliebigen Punkt

Zur Ausgabe der Distanz (in Pixel) muss der Menüpunkt "Koordinaten auf Lineal anzeigen / Distanz von 0|0 (grau)" aktiviert werden. Die Distanz wird vom Koordinatenursprung 0|0 des Lineals bis zum Mauscursor (mittels Satz des Pytagoras) ermittelt.

 

NeuGoldener Schnitt ab Koordinatenursprung 0|0 bis zur aktuellen Lineallänge

Zur Ausgabe des Goldenen Schnitts (durch 2 blaue Linien) muss der Menüpunkt "Koordinaten auf Lineal anzeigen / Goldener Schnitt (2 blaue Linien)" aktiviert werden. Der Goldene Schnitt wird vom Koordinatenursprung 0|0 des Lineals bis zur aktuellen Länge des horitontalen/vertikalen Lineals ermittelt. Diese Strecke (100%) wird in zwei Teilstrecken so zerlegt, dass sich die längere Teilstrecke (~61,8%) zur kürzeren Teilstrecke (~38,2%) verhält wie die Gesamtstrecke zur längeren Teilstrecke, und das jeweils im Verhältnis 1 : 1,618. Es werden jeweils 2 blaue Linien auf dem horizontalen/vertikalen Lineal gesetzt, um den Goldenen Schnitt links oder rechts, bzw. oben oder unten auszugeben.

 

Popupmenü Einstellungen

Mit einem rechten Mausklick aufs Lineal öffnet sich das folgende Popupmenü.

  • Ein Klick auf PixelRuler v11.0.0.0 oder ALT+F1 zeigt/verbirgt das Lineal auf dem Desktop/System-Tray(siehe auch Hotkey).
  • Zoom öffnet/schliesst ein weiteres, frei verschiebbares Zoomfenster, welches den Bereich unter dem aktuellen Mauscursor mit Zoomfaktor 9 darstellt.
  • Die Menüpunkte horizontal, vertikal, horizontal + vertikal (oben), horizontal + vertikal (unten) zeigen ein bzw. beide Lineale je nach Ausrichtung an.
  • Mit Linealgrösse mit Mausrad ändern wird das Lineal in 10 bzw. 100 Pixelschritten per Mausrad vergrössert/verkleinert.
  • Mit Linealposition bei Doppelklick wird zwischen der horizontalen und vertikalen Anzeige umgeschaltet.
    Dazu gibt es 3 verschiedene Modi, die aber nur bei einzelnen horiz. oder vert. Linealen funktionieren:
    • vorherige Position: es wird zwischen der letzten gemerkten horizontalen bzw. vertikalen Position hin- und hergeschaltet.
    • akt. Mausposition: das Lineal wird genau an der Mausposition, wo der Doppelklick erfolgt, mit voller Lineallänge hin- und hergeschaltet.
    • linke Linealecke: das Lineal wechselt an der linken Linealecke zwischen der horizontalen und vertikalen Position.
  • Mit Maus mit Pfeiltasten bewegen lässt sich diese Funktion de-/aktivieren.
  • Mit Lineal immer sichtbar lässt sich das Lineal nicht ausserhalb (oben, unten, links, rechts) des sichtbaren Monitorbereichs verschieben.
  • Mit Linealpositionen zurücksetzen, werden alle Linealpositionen auf die linke, obere Monitorecke zurückgesetzt, falls das Lineal mal komplett aus dem sichtbaren Monitorbereich herausverschoben wurde.
  • Koordinaten auf Lineal anzeigen zeigt die folgenden Werte auf dem Lineal an:
    • reale Pixel (grün)
    • virtuelle Pixel (schwarz)
    • Längeneinheit (blau), sowie dessen Monitorkalibrierung (Pixel --> Längeneinheit)
    • Winkel von 0|0 (violett)
    • Distanz von 0|0 (grau)
    • Goldener Schnitt (2 blaue Linien)
    • Anmerkung: Sind alle Koordinaten deaktiviert, kann das Lineal z.B. als Lesehilfe verwendet werden.
  • Mit Zoomfenster kann die Fenstergrösse (200x200, 300x300, 400x400, 500x500 Pixel) des Zoomfensters geändert werden.
  • Wenn Docking aktiviert ist, dann positioniert sich das Lineal beim Verschieben in Richtung Bildschirmrand, ab einem gewissen Dockingabstand, automatisch am Bildschirmrand.
  • Der Dockingabstand kann im Bereich von 10, 20 und 30 Pixel liegen.
  • Mit Transparenz kann man das Lineal teilweise durchsichtig machen (Prozentauswahl im Untermenü Vorder- und Hintergrund), sodass der Hintergrund anderer Anwendungen, oder der Windows-Desktop, durchscheint. Mit den Untermenüpunkten Hintergrund Lineal und Hintergrund Koordinaten lässt sich der Linealhintergrund (bis auf die Skala) und der Hintergrund für die mitlaufende Anzeige der Koordinaten komplett transparent schalten.
  • Mit Zahlen (Skala) wird die Grösse der Skalazahlen angepasst:
    • allen Zahlen in 5px Grösse.
    • allen Zahlen in 6px Grösse.
    • nur gerade Zahlen (vergrössert)
    • nur ungerade Zahlen (vergrössert)
  • Mit Schriftart (Koordinaten) können Font und Grösse getrennt für die horizontale und vertikale Ausrichtung eingestellt werden.
  • Mit dem Menüpunkt Farben kann der Linealhintergrund, sowie die Schrift- und Skalenfarbe angepasst werden.
  • Pixelfarbwert -> Zwischenablage: (veränderbarer Hotkey) ALT+X kopiert den akt. Farbwert (als HTML, Long, RGB, TColor, VB, oder Websafe-Wert) in die Zwischenablage.
  • Unter Extras... werden zukünftig selten benötigte Funktionen abgelegt:
    • minimieren bei Klick aufs "X" minimiert das Lineal ins System-Tray anstatt es zu beenden.
    • zeige zusätzliche Schalter auf dem Lineal zum Ein-Ausblenden zusätzlicher Buttons auf dem Lineal (z.B. "?"-Button zur Anzeige der Tastatur- und Mausfunktionen, und "+"-Button für das Zoomfenster).
  • Mit Sprache lässt sich das Menü auf deutsch oder englisch anzeigen.
  • Mit Hotkeys können die Tastenkombinationen ALT+F1 zum anzeigen/verbergen des Lineals auf dem Desktop, und ALT+X zum kopieren des akt. Farbwerts in die Zwischenablage, geändert werden.
  • Tastatur-/Mausbedienung zeigt ein Hilfefenster an mit einer Übersicht aller verfügbaren Tasten-/Mauskombinationen zur Programmsteuerung.
  • Ein kurzer Sound wird abgespielt, sobald mit ALT+X der aktuelle Pixelfarbwert in die Zwischenablage kopiert wird.
  • Sie können die Weiterentwicklung von PixelRuler mit Ihrem Feedback auf meiner Webseite unterstützen.
  • Mit Hilfe, oder F1, wird die Hilfedatei angezeigt.
  • Mit Homepage gehts zu mir nach Hause.
  • Info PixelRuler zeigt Lizenz-/Registrierungsinformation an.
  • Online nach Updates suchen wird 1 mal wöchentlich ausgeführt, und es erscheint ein Meldungsfenster sobald eine neue PixelRuler-Version als Download verfügbar ist.
    Es werden bei der Abfrage absolut keine persönlichen Daten übermittelt, sondern nur eine HTTP-GET-Anfrage an ein Webseitenskript auf pixelruler.de gestellt, das nur die akt. Versionsnummer zurückmeldet.
  • Mit Lineal beim Programmstart anzeigen wird PixelRuler sofort bei dessen Start angezeigt. Ansonsten bleibt es minimiert im System-Tray.

 

Linealbreite, Fontgrösse, Schrift- und Hintergrundfarbe, Lesehilfe, Länge roter Balken

  • Die Breite des Lineals wird mit ALT+Pfeiltaste zwischen 56-100 Pixel eingestellt.
  • Die Länge des roten Balkens wird mit ALT++/- zwischen 200-600 Pixel eingestellt.
  • Über die Menüpunkte Schriftart Koordinaten kann die Fontgrösse der Koordinaten, und mit Farbe die Schrift- und Hintergrundfarbe des Lineals angepasst werden.
Linealbreite

Um das Lineal als Lesehilfe zu verwenden, blendet man einfach alle Koordinatenwerte aus, und stellt Schrift- und Hintergrundfarbe des Lineals auf die selbe Farbe ein.

Lesehilfe

 

Monitorkalibrierung zum Anzeigen individueller Längeneinheiten (mm, cm, Zoll, etc.)

Über den Menüpunkt Koordinaten auf Lineal anzeigen und dem Untermenü Monitor Kalibrierung (Pixel --> Längeneinheit) kann man anstatt in Pixel z.B. in Millimeter, Zentimeter, Zoll, etc. messen.

Im Beispiel (siehe unten) wurde die Länge von PixelRuler auf 3000 Pixel gestellt und mit einem Plastiklineal dessen Länge (466mm) gemessen. Somit zeigt die blaue Koordinate das Längenverhältnis von 3000 : 466 als Millimeter (==> x Pixel pro Millimeter) an.
Das ganze geht natürlich auch andersrum: legen Sie z.B. ein 30cm langes Plastiklineal auf den Monitor und messen mit dem PixelRuler wieviel Pixel diese 30cm ergeben. Falls Sie z.B. 1500 Pixel gemessen hätten, dann wäre das Längenverhältnis 1500 : 30 als Zentimeter (==> x Pixel pro Zentimeter), oder 1500 : 300 als Millimeter. Genauso funktioniert es mit anderen Maßeinheiten wie Zoll (Inch) etc.

Monitorkalibrierung
Hinweis: messen Sie eine möglichst grosse Entfernung auf dem Lineal (min. 1000 Pixel), um Ungenauigkeiten der Messung zu verringern!

 

Hotkeys

Mit Hotkeys können die Tastenkombinationen ALT+F1 zum anzeigen/verbergen des Lineals auf dem Desktop, und ALT+X zum kopieren des akt. Farbwerts in die Zwischenablage, geändert werden.

Hotkeys

 

Transparenz

Über den Menüpunkt Transparenz und Hintergrund (Lineal) kann ein vollständig transparentes Lineal (bis auf die Skala), angezeigt werden.

Transparentes Lineal

 

Bitte beachten:

  1. die Transparenzfunktion arbeitet nur auf NT-Betriebssystemen (NT, W2K, XP, 2003, Vista, 7, 8, 10), und nicht unter W9x und Windows ME !
  2. bei aktivierter Transparenz wird im Zoomfenster das transparente Lineal evtl. nicht angezeigt !

 

Das Zoomfenster

Das Zoomfenster (siehe unteres Bild) zeigt die X- und Y-Werte der systemweiten Koordinaten des Mauscursors an. Die aktuelle Farbe, auf der sich der Mauscursor befindet, wird als RGB-, HTML-, Long- und Websafe-Wert angezeigt. Im Zoomfenster lässt sich der Mauscursor ebenfalls mit den Pfeiltasten (links, rechts, oben, unten) der Tastatur steuern, sodass man problemlos jedes beliebige Pixel selektieren kann. Den aktuellen Pixelfarbwert kann man systemweit mit dem veränderbaren Hotkey ALT+X als HTML-, Long-, RGB-, TColor-, VB- oder Websafe-Wert in die Zwischenablage kopieren. Die letzten 10 ermittelten Pixelfarbwerte werden ebenfalls in den 10 Farbfeldern, am unteren Rand des Zoomfensters, abgelegt. Ein Doppelklick schliesst das Zoomfenster. Die Grösse des Zoomfensters kann über den Menüpunkt Zoomfenster geändert werden, oder mit dem Mausrad.

Zoom

 

Programm beenden/minimieren

Zum Beenden von PixelRuler klicken Sie einfach auf den roten x-Button(1), oder verwenden die Tastenkombination ALT-F4. Um dagegen PixelRuler als Icon im System-Tray zu minimieren, benutzen sie den Hotkey ALT-F1, oder den obersten Popupmenüeintrag "PixelRuler v11.0.0.0". Die Option minimieren bei Klick aufs "X" minimiert das Lineal ins System-Tray anstatt es zu beenden.

 

User-Kommentare: Anleitung

Einträge: 6

PixelRuler 9.Feb.2024 11:46

@Rainer Priesnitz
Hallo, das steht in der E-Mail, und auch auf der Webseite, wo Sie ja bereits den Lizenzschlüssel abgeholt haben. Viele Grüße

Rainer Priesnitz 9.Feb.2024 11:38

Hallo, wie und wo kann ich den neuen Lizenzschlüssel eingeben? Gruß Rainer Priesnitz

Dieter Schendel 5.Dec.2022 14:57

Hallo, kann man mit diesem Tool die Länge diagonal messen?

Parker 21.Sep.2019 11:38

Excellent tool - much used and much appreciated. Dankeschön

PixelRuler 13.Nov.2018 10:13

@Alexander Wiebe
Tut mir leid, das ist leider nicht möglich.

Alexander Wiebe 13.Nov.2018 10:02

Hallo ich habe ihre Lineal Programm über heise.de gefunden und finde es echt super. leider finde ich nicht die Möglichkeit in der Vertikal Ausrichtung das Lineal zu Drehen, so das der Nullpunkt unten statt oben ist.Ist es möglich das Lineal um 180° zu Drehen? Gruß Alexander Wiebe

 
KOMMENTAR

Captcha